Arbeitsberichte für das Jahr 2016

Arbeitsbericht der Mitarbeiter/-innen zu Beratung, Fortbildung und Gruppenarbeit

Im Mittelpunkt unserer Arbeit in unserem Beratungszentrum am Leopoldplatz stehen die Folgen von Arbeitslosigkeit, Unterbeschäftigung durch Teilzeitarbeit und Beschäftigung im Niedriglohnbereich. Deshalb beraten wir zum einen Arbeitslose im „klassischen“ Sinne, die aktuell kein Erwerbseinkommen haben. Zum anderen nutzen zunehmend Beschäftigte mit geringem Einkommen unser Beratungsangebot, wenn sie aufstockende Leistungen des Jobcenters benötigen oder Alternativen wie Wohngeld beantragen müssen. Zu dieser Gruppe gehören insbesondere Kleinselbstständige, deren Gewinn nicht ausreicht, um davon leben zu können. Für diese Klientel gibt es in Berlin so gut wie keine Beratungsmöglichkeiten, wenn es um die Existenzsicherung durch Sozialleistungen geht.

weiterlesen

Arbeitsbericht des Vorstands zu Aktionen, Finanzen, Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliederentwicklung

In diesem Jahr standen erneut die Probleme von SGB-II-Leistungsberechtigten, die erwerbstätig sind, im besonderen Fokus unserer Öffentlichkeitsarbeit. Hierzu gehörte erneut die Aktion "Irren ist amtlich - Beratung kann helfen", die weiterhin ein beachtliches Medienecho findet.

Aus Anlass der Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus und zu den Bezirksverordnetenversammlungen lud das BALZ gemeinsam mit Beratung + Leben zu einer Veranstaltung unter dem Motto "Wir kommen wählen!" in die Evangelische Nazareth-Kirchengemeinde in Berlin-Wedding ein. Die Gesprächs- und Diskussionsrunde, die am 31. August stattfand, war Teil einer Aktion der Landesarmutskonferenz (lak) Berlin. 

weiterlesen